Verhüllen und entdecken

Theologischer Streifzug durch die Videokunstinstallation "White Silence"

Mi, 16.10.2019 19:30 Uhr
Ökumenischer Gesprächsabend mit Input und Austausch

Verstecken, verkleiden, verhüllen - suchen, entdecken, neu finden... Für Kinder ist das ein beliebtes Spiel. Es ist eine Freude und hat einen bestimmten Reiz, das Altbekannte neu zu sehen. Auch Religionen und kultische Handlungen geben sich diesem Spiel hin. Nichts soll zur abgedroschenen Gewohnheit werden, alles ist immer wieder neu. Geprägt von seinen jüdischen Wurzeln spricht der christliche Glaube von Gott als dem, der sich auch entzieht, dem man nur mit verhülltem Antlitz entgegentreten kann.

In St. Anna greift Bärbel Hische spektakulär in die Architektur ein: mit einer 4,5 x 25 Meter großen, weißen, weichen Wand aus Stoff verhüllt sie den Bilderfries der Kreuzwegstationen an der Hauptempore. Dieser Stoff dient als Rück-Projektionsfläche für Filmsequenzen, die im Wechsel in sensibel abgestimmter Choreografie - ohne Ton - erscheinen.

Ausgehend von der Videokunstinstallation lassen wir uns auf die Dynamik von Verhüllung und Entdeckung ein und kommen darüber ins Gespräch.

Helmut Haug, Stadtdekan, St. Moritz
Michael Thoma, Stadtdekan, St. Anna

Eintritt frei

Eine Kooperation der Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Anna und der Kath. Pfarrei St. Moritz - Cityseelsorge der Diözese Augsburg und dem Evangelischen Forum Annahof