Nachrichtenarchiv

Wiedereinweihung der Goldschmiedekapelle

Himmelfahrt, 5. Mai 2016, 10.00 Uhr.

Über zwei Jahre lang ist die Goldschmiedekapelle wegen umfangreicher Sanierungsarbeiten geschlossen gewesen. Die Fresken wurden  sorgfältig restauriert, die Heizung, die Elektrik  und der Fußboden erneuert, der Dachstuhl instandgesetzt, die alten Glocken wieder  aufgehängt und der  Altar überarbeitet und auf neue Füße gestellt.

Loslauschen und Spuren der Reformation entdecken (Juli 2015)

Vom Verhör Martin Luthers, bei dem er sich unter Todesgefahr endgültig zu seinen 95 Thesen bekannte, über das Augsburger Bekenntnis bis zum Religionsfrieden: Augsburg hat Reformationsgeschichte geschrieben: Die wichtigsten Schauplätze lassen sich jetzt mit einer Smartphone-App erkunden.

Erste Gemüseernte im Gartenprojekt Windprechtstraße (Juni 2015)

Im Frühjahr hatten wir um Spenden zur Finanzierung unseres Gartenprojektes in der Gemeinschaftsunterkunft in der Windprechtstraße gebeten, und sind erfreulicherweise auf große Spendenbereitschaft gestoßen.

Kunstpreis der Landeskirche für den Lutzenberger-Altar (11. Oktober 2013)

Am 11. Oktober hat die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern dem Ehepaar Lutzenberger für den Altar und den Ambo, den die beiden für St. Anna angefertigt haben, den alle drei Jahre vergebenen und mit 5000 Euro dotierten Kunstpreis verliehen.

Neustart einer Mutter-Kind-Gruppe

Mutter-Kind-Gruppe

Im Herbst, genauer am 22. Oktober, startet in St. Anna eine neue Mutter-Kind-Gruppe. Kinder, die andere Kinder und Mütter, die andere Mütter kennenlernen, die Möglichkeit, sich über Fragen der Ernährung und Entwicklung auszutauschen, aber auch ein erstes Kennenlernen unserer Gemeinde, das Singen von Liedern, altersgemäße Spiele -  um all das soll es gehen.

"Für die Toten Wein, für die Lebenden Wasser ..."

 Gemeindefreizeit vom 14.-16. Juli

"..., das ist eine Vorschrift für Fische.“

Hätten Sie es gewusst? Auch das ist ein Ausspruch Luthers. Ausnahmsweise führen 2017 wohl nicht alle Wege nach Rom, son­dern kein Weg am Reformator aus Witten­berg vorbei. Und welche bayrische Gemeinde sollte der Begegnung mit ihm in diesem Jahr ihre Freizeit widmen, wenn nicht St. Anna?

Subscribe to RSS - Nachrichtenarchiv